Die Tests an einem Impfstoff gegen Dengue-Fieber / Copyright: Agência Brasil
In Brasilien werden Tests für einen Impfstoff gegen Denguefieber durchgeführt / Copyright: Agência Brasil

In Brasilien werden Tests für einen Impfstoff gegen Denguefieber durchgeführt / Copyright: Agência Brasil

Die Nationale Agentur für Gesundheitsüberwachung ANVIS (Agência Nacional de Vigilância Sanitária) hat kürzlich dem Butantan-Institut genehmigt, Tests mit einem Impfstoff gegen Dengue-Fieber an Menschen durchzuführen. Die Teststrecke wird fünf Jahre andauern und an 300 Freiwilligen durchgeführt. Durch die Genehmigung dieser zweiten Phase der Studie soll die Effizienz und Sicherheit des Impfstoffes analysiert werden. Ziel sei es, die Bevölkerung gegen vier Typen der Krankheit (1, 2, 3 und 4) zu schützen.

Die Tests werden am Zentralinstitut der Medizinischen Fakultät der Universität von São Paulo USP durchgeführt, am Kinderinstitut des Krankenhauses der Medizinischen Fakultät der USP und am Krankenhaus der Medizinischen Fakultät von Ribeirão Preto. Das Ministerium investiert 200 Millionen Reais in die Studie für den Impfstopf gegen das Denguefieber und in andere biologische Produkte.

Die Studie wurde 2006 vom Butantan-Institut begonnen. Sollten alle Testphasen genehmigt werden, wird der Impfstoff bald zum Verkauf angeboten. Bei Erfolg strebe die brasilianische Regierung sogar den globalen Markt mit Export des Impfstoffes an. Der Gesundheitsminister Alexandre Padilha schätze die Genehmigung der ANVISA für die Tests als bereits großen Schritt ein und sehe der weiteren Entwicklung positiv entgegen.

Derzeit forscht auch ein weiteres Institut (Institut für Immunbiologie Bio-Manghinhos des Oswaldo Cruz-Verbands) mit Unterstützung des Gesundheitsministers an einem Impfstoff gegen Denguefieber. (ds)