Der Sitz der brasilianischen Zentralbank in Brasília / Copyright: Wikipedia, gemeinfrei

Der Sitz der brasilianischen Zentralbank in Brasília / Copyright: Wikipedia, gemeinfrei

Nach Informationen des brasilianischen Ausschusses für Geldpolitik (Comitê de Política Monetária, kurz: Copom) blieb der Leitzins Selic in der siebten Woche in Folge bei neun Prozent. Voraussichtlich wird er auch in Zukunft nicht sinken und bis Ende 2012 bei diesem Wert bleiben.

Für die Inflation seien steigende Werte zu erwarten. In diesem Jahr müsse man sich, laut der von der brasilianischen Zentralbank herausgegebenen Studie Focus, auf eine Inflation von bis zu 5,12 Prozent einstellen. Damit wird die Erwartung der Inflationsrate um 0,04 Prozentpunkte nach oben korrigiert. Auch für 2013 erhöhte man die Prognose der Inflationsrate von 5,50 Prozent auf 5,53 Prozent.

Die bis lang vorhergesagten Werte für das Bruttoinlandsprodukt (BIP) revidierte die Studie ebenfalls. Anstelle eines BIP von 3,21 Prozent erwartet man 3,22 Prozent für das Jahr 2012. Im kommenden Jahr geht man sogar von einem BIP-Zuwachs von einem Prozentpunkt aus. Die Studie geht von 4,20 Prozent aus.

Das Wachstum des Industriesektors wurde basierend auf neuen Daten von 2,00 Prozent auf 2,02 Prozent für dieses Jahr nach oben korrigiert. Im Jahr 2013 geht man in der Industrie von einem Wachstum von 4,00 Prozent aus.

Der Studie Focus zufolge bleibt es dabei, dass der Wert der brasilianischen Währung bis zum Ende dieses Jahres konstant bei 1,80 Reais zu einem US-Dollar bleibt. (sg)