Die Industrieanlagen des deutschen Unternehmens sollen die Umwelt stark belasten / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Baytownbert
Brasiliens Ökonomen bleiben optimistisch / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Baytownbert

Brasiliens Ökonomen bleiben optimistisch / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Baytownbert

Die Maßnahmen der brasilianischen Regierung zur Ankurbelung der Wirtschaft, die seit 2012 unternommen wurden, sollten eingestellt werden. Nach durchgeführten Studien kommen brasilianische Wirtschaftsexperten zu diesem Ergebnis.

Durch Senkungen der Zinssätze, Erleichterungen bei der Kreditvergabe und Steuererleichterungen hatte die Regierung Brasiliens vor allem versucht, den Industriesektor zu stimulieren.

Eine Studie des Brasilianischen Instituts für Geografie und Statistik (Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística, kurz: IBGE) hat nun festgestellt, dass es im Februar trotz der Maßnahmen zu einem weiteren Rückgang der Industrieleistung von rund 2,5 Prozent gekommen ist. Der Ökonom und Hochschulprofessor Manuel Enriquez Garcia erklärte, dass die Ergebnisse der Studie eine gewisse Erschöpfung der eingeführten Maßnahmen zeigten.

Garcia ist der Meinung, dass auch Steuererleichterungen für industriell gefertigte Produkte nicht länger zu einem Aufschwung der Industrie führen werden. Bislang hatte die Regierung gerade die Automobilindustrie durch Steuerbefreiungen unterstützen wollen, da sie einer der wichtigsten Industriezweige des Landes ist. Laut der Studie des IBGE fiel die Produktion von Automobilen im Februar um 9,1 Prozent. Insgesamt wiesen 15 von 27 untersuchten Industriezweigen einen Rückgang ihrer Produktionsleistung auf. Darunter auch die pharmazeutische Industrie, deren Leistung um 10,8 Prozent einbrach. Auch die Weiterverarbeitung von Öl und Alkohol ging um 5,8 Prozent zurück.

Trotz der besorgniserregenden Ergebnisse der Studie zeigt sich der Ökonom Rogério César de Souza vom Institut für Studien zur Entwicklung der Industrie (Instituto de Estudos para o Desenvolvimento Industrial, kurz: Iedi) optimistisch. Brasiliens Industrie werde das Jahr 2013 aufgrund der verbesserten Situation der Weltwirtschaft mit positiven Ergebnissen der Produktionsleistung abschließen. (sg)