Toyota investiert eine Mrd. Reais für neue Fabrik

09.08.2012 | Wirtschaft |

Akio Toyoda, der Vorstandsvorsitzende von Toyota, beim Treffen mit Industrieminister Fernando Pimentel / Copyright: Agência Brasil

Dass der Automobilsektor sich von der wirtschaftlichen Entwicklung in den meisten anderen industriellen Sektoren in Brasilien abgekoppelt hat, ist gar keine Frage mehr. Die Umsätze vieler Automobilproduzenten steigen seit Mai rapide, seit dem die Regierung als Maßnahme der Stimulation für den Automobilsektor die Industriesteuer (Imposto sobre Produtos Industrializados, kurz: IPI) befristet bis Ende diesen Monats reduziert hat. Die guten Verkäufe schlagen sich vor allem bei den Herstellern von Mittelklasseautos nieder und so ist es nicht verwunderlich, dass sich Toyota nun dazu entschlossen hat, ein neues Motorenwerk in Brasilien zu bauen. Dies wurde gestern offiziell vom Vorstandsvorsitzenden von Toyota, Akio Toyoda, bekannt gegeben.

Mit der Entscheidung, auch ein Motorenwerk in Brasilien zu bauen, bietet Toyota mit dem Etios nun als einer der wenigen Hersteller ein Auto an, das mit 85 Prozent national produzierten Elementen faktisch komplett in Brasilien produziert wurde. Die Produktion dieses neuen Autos startet morgen in Brasilien in der ebenfalls neuen Fabrik Sorocaba bei São Paulo. Die notwendigen Motoren für diese ersten Serien werden noch aus Japan importiert.

Bereits ab 2015 soll das neu geplante Motorenwerk die Produktion starten. Der Standort für die neue Fabrik wird ebenfalls im Bundesstaat São Paulo in Porto Feliz sein. Insgesamt beabsichtigt Toyota, 600 neue Arbeitsplätze zu schaffen. Mit der Entscheidung, viele Teile in Brasilien zu produzieren, hat Toyota nun einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Auf den Import von Industriegütern fallen höhere Zölle an und so kann Toyota nun viel günstiger im Land seine Autos auf den Markt bringen, als dies viele der Wettbewerber in Zukunft können. (mas)


Sie interessieren sich für weitere Details zu diesem Thema? Beauftragen Sie den BrasilNews-Business-Recherche-Service (nur für Unternehmen). Weitere Informationen zu dieser Dienstleistung sowie ein Angebot erhalten Sie per Email: recherche@brasilnews.de