Aus der letzten Studie der Getulio Vargas-Stiftung ist das Verbrauchervertrauen im Dezember 2014 gesunken / Copyright: Fundação Getulio Vargas
Aus der letzten Studie der Getulio Vargas-Stiftung ist das Verbrauchervertrauen im Dezember 2014 gesunken / Copyright: Fundação Getulio Vargas

Aus der letzten Studie der Getulio Vargas-Stiftung ist das Verbrauchervertrauen im Dezember 2014 gesunken / Copyright: Fundação Getulio Vargas

Laut Angaben der Getulio-Vargas Stiftung FGV (Fundação Getulio Vargas) sank am Anfang Dezember das Verbrauchervertrauen in die Industrie um 0,8 Prozent im Vergleich zu November dieses Jahres. In den Monaten Oktober und November wurden hingegen Anstiege in Höhe von jeweils 1,8 Prozent und 3,6 Prozent verzeichnet.

Das Sinken des Wertes im Dezember auf 84,9 Prozentpunkte steht in Verbindung zur Verschlechterung der aktuellen Konjunktureinschätzungen. Der Index bezüglich der aktuellen Situation (Índice da Situação Atual) sank um 1,5 Prozent in Bezug auf Dezember und summiert 84,6 Prozentpunkte. Der Index weist einen Rückgang nach einem Hoch von 8,3 Prozent im Vormonat auf. Der Erwartungsindex (Índice de Expectativas) blieb weitgehend stabil und sank nur leicht von 85,4 auf 85,2 Prozentpunkten, was einen geringen Unterschied von 0,2 Prozent ausmache. Das vorläufige Ergebnis des Niveaus zur Nutzung der bestehenden Kapazitäten (Nível de Utilização da Capacidade Instalada) verzeichnete zwischen November und Dezember auch einen Rückgang in Höhe von 1,2 Prozentpunkten. Er sank von 82,7 Prozent auf 81,5 Prozent.

Im vergangenen Monat hatte der Wirtschaftsexperte des Nationalen Industrieverbandes CNI, Marcelo Souza Azevedo, bekundet, dass die Bevölkerung mit dem Wiederantritt der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff und dem Wechseln der Wirtschaftsminister zu mehr Vertrauen und Hoffnung geführt hätten. Bleibt abzuwarten, ob die Werte im kommenden Jahr wieder steigen. (ds)

Quelle: Agênia Brasil