Die Verkaufszahlen von Smartphones erreichen Rekordhöhe, dabei sind mehr als 90 Prozent davon Android-Geräte. / Copyright: Wikimedia Commons, 彭家杰
Die Verkaufszahlen von Smartphones erreichen Rekordhöhe, dabei sind mehr als 90 Prozent davon Android-Geräte. / Copyright: Wikimedia Commons, 彭家杰

Die Verkaufszahlen von Smartphones erreichen Rekordhöhe, dabei sind mehr als 90 Prozent davon Android-Geräte. / Copyright: Wikimedia Commons, 彭家杰

Die Verkäufe von Smartphones in Brasilien sind im zweiten Quartal dieses Jahres um 22 Prozent gestiegen verglichen mit dem gleichen Zeitraum im vergangenen Jahr. Das geht aus Daten der Unternehmensberatung IDC Brasil hervor. Demnach wurden im betrachteten Zeitraum 13,3 Millionen Smartphones verkauft.

„Das Verkaufsergebnis von Smartphones im zweiten Quartal hat unsere Erwartungen klar übertroffen und stellt einen neuen Rekord nicht nur in Brasilien, sondern in der ganzen Welt dar. Zum ersten Mal hat es Brasilien geschafft, die Grenze von 13 Millionen verkauften Smartphones zu überschreiten und weltweit wurde die Marke von 300 Millionen Geräten geknackt. Nun gehen wir davon aus, dass dieser Trend anhält und wir bis Ende 2014 noch einen weiteren Rekord erleben werden“, sagt Leonardo Munin, Marktanalyst von IDC Brasil.

Laut Munin ist das positive Ergebnis neben anderen Faktoren vor allem auf die Ausweitung des Angebots und einen Preisrückgang zurückzuführen. Natürlich habe auch das wachsende Bedürfnis der Verbraucher, immer und überall mit dem Internet verbunden zu sein, dazu beigetragen. Von der Gesamtzahl an Smartphones, die im zweiten Quartal in Brasilien verkauft wurden, sind mehr als 90 Prozent mit dem Betriebssystem Android von Google ausgestattet. Der durchschnittliche Verkaufspreis lag bei 700 Reais. (ls)