Morgen werden in São Paulo die Versteigerungen der Autobahnlizenzen der Autobahnen BR-060, BR-153 und BR-262 stattfinden / Copyright: Agência Brasil
Morgen werden in São Paulo die Versteigerungen der Autobahnlizenzen der Autobahnen BR-060, BR-153 und BR-262 stattfinden / Copyright: Agência Brasil

Morgen werden in São Paulo die Versteigerungen der Autobahnlizenzen der Autobahnen BR-060, BR-153 und BR-262 stattfinden / Copyright: Agência Brasil

Die Nationale Transportagentur ANTT  (Agência Nacional dos Transportes Terrestres) informierte gestern (02.12.) darüber, dass fünf Gruppen, darunter Konsortien und Unternehmen, Interesse an den Lizenzversteigerungen der Autobahnen BR-060, BR-153 und BR-262 angemeldet haben. Die Autobahnen führen durch den Bundesdistrikt, den Bundesstaat Goiás und den Bundesstaat Minas Gerais. Die Versteigerung wird morgen (04.12.) im Sitz der brasilianischen Börse Bolsa de Valores, Mercadorias e Futuros (BM&FBovespa) in São Paulo stattfinden. Daran teilnehmen werden die Unternehmen Triunfo Participações e Investimentos, Invepar, Companhia de Participações em Concessões und die beiden Konsortien Ecorodovias und Queiroz Galvão. Die Strecke umfasst 1.176,50 Kilometer und bezieht sich auf 47 Gemeinden der drei Bundesstaaten.

Wer als Sieger der Versteigerung hervorgeht, ist innerhalb der nächsten 30 Jahre für den Ausbau der Infrastruktur, für die Verbesserung der Dienstleistungen, für Erhaltung, Wartung , den Betrieb sowie für die Verbesserung und Erweiterung der Kapazitäten der Autobahnen verantwortlich. Das betreffen 630,30 Kilometer der BR-060 und BR-153 von der Kreuzung mit der BR-251 im Bundestrikt bis zur Grenze der Staaten Minas Gerais und São Paulo und 546,30 Kilometer der BR262 von der Kreuzung mit der BR-153 bis zur Kreuzung mit der BR-381. (ds)