Betroffen von der Manipulation sind in Brasilien Autos der Marke Amarok. / Copyright: Agência Brasil

Auch in Brasilien wird der Autokonzern Volkswagen wegen der Manipulation von Dieselmotoren zur Kasse gebeten. Das brasilianische Umweltinstitut Ibama verhängte ein Bußgeld von 50 Millionen Reais gegen das Unternehmen im Land. Laut dem Institut wird das Unternehmen außerdem einen Plan vorlegen, um den Fehler in den betroffenen Autos gemäß den brasilianischen Abgasnormen zu korrigieren.

Im September gab die Volkswagen-Gruppe zu, die manipulierten Dieselmotoren in rund elf Millionen Fahrzeugen verschiedener Marken verbaut zu haben, dessen Software die Ergebnisse der Daten über den Ausstoß verfälschen kann.

Nach Angaben des brasilianischen Umweltinstituts wurde Volkswagen in Brasilien am 25. September darauf angesprochen mit der Bitte um Aufklärung über die Produktion und den Verkauf betroffener Fahrzeuge im Land. „Volkswagen bestätigte, dass die Fahrzeuge Amarok Diesel aus dem Jahr 2011 komplett und 2012 teilweise das betreffende Bauteil aufweisen“, so das Ibama. In Brasilien verfügen damit 17.057 Autos der Marke Amarok über die Software. (ls)

Quelle: Agência Brasil