Die Weltraumorganisation AEB sucht derzeit nach neuen Forschungsprojekten / Copyright: Agência Espacial Brasileira
Die Weltraumorganisation AEB sucht derzeit nach neuen Forschungsprojekten / Copyright: Agência Espacial Brasileira

Die Weltraumorganisation AEB sucht derzeit nach neuen Forschungsprojekten. / Copyright: Agência Espacial Brasileira

Die brasilianische Weltraumorganisation AEB (Agência Espacial Brasileira) wird verschiedene Projekte für Experimente in der Schwerelosigkeit auswählen, um ein besseres Verständnis von physikalischen, chemischen und biologischen Prozessen zu erhalten. Interessenten können sich bis heute bewerben.

Laut Angaben des Leiters des Schwerelosigkeitsprogramms Carlos Eduardo Quintanilha wird die AEB die Projekte auch finanzieren. Eine Spezialkommission wird die Vorschläge bewerten und die Projekte aussuchen, die letztendlich eine Finanzierung erhalten. „Die eingesendeten Experimente sind sehr verschieden, aber alle schlagen irgendeine Art von wissenschaftlicher, technischer oder bildungstechnischer Entwicklung vor, was ja auch das Ziel des Programms ist“, so Quintanilha.

Des Weiteren bekundete er, dass auch Schülerexperimente im Programm willkommen seien. So konnte 2010 ein Experiment einer Grundschule von São José dos Campos umgesetzt werden. Wichtig sei, dass Schüler an wissenschaftlichen Projekten teilnehmen, um Wissenschaft zu verstehen.

Quintanilha zufolge habe Brasilien außerdem eine sehr gute Weltalltechnik entwickelt. „Brasilien hat die beste Abschussrampe für Schwerelosigkeit von sechs bis zehn Minuten, die Höhenforschungsrakete VSB-30. Das europäische Raumfahrtprogramm produziert keine Raketen mehr und kauft diese aus Brasilien. Was die Raketen betrifft, ist das brasilianische Programm also weit vorn.“ (ds)