„Brasilien will mit einem weiteren milliardenschweren Konjunkturprogramm ein Durchschlagen des weltweiten Abschwungs auf die größte Volkswirtschaft in Südamerika verhindern. „Brasilien wird alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um Produktion und Arbeitsplätze in unserem Land zu schützen“, sagte Präsidentin Dilma Rousseff am Mittwoch. Das Programm sieht staatliche Investitionen von mehr als 6 Mrd. Real (umgerechnet 2,5 Mrd. Euro) noch für dieses Jahr vor. Mit dem Geld sollen in Brasilien gefertigte Industriegüter gekauft werden – von Bussen über Lkws bis hin zu Krankenwagen und Planierraupen. Die Regierung wolle damit die Wirtschaft stimulieren und die Verbraucher zu mehr Konsum ermuntern, sagte Finanzminister Guido Mantega.“ (FTD.de)

Mehr bei FTD.de