Brasilien belegt den 10. Platz im Ranking des Wirtschaftsklimas in Lateinamerika. / Copyright: Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
Brasilien belegt den 10. Platz im Ranking des Wirtschaftsklimas in Lateinamerika. / Copyright: Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0

Brasilien belegt den 10. Platz im Ranking des Wirtschaftsklimas in Lateinamerika. / Copyright: Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0

Das Wirtschaftsklima in Lateinamerika verschlechtert sich weiterhin, wie eine Studie der brasilianischen Universität Fundação Getulio Vargas im Zeitraum von Oktober 2014 bis Januar dieses Jahres zeigt. Der Rückgang der Indizes ist eine Folge sowohl der Beurteilungen über den aktuellen Stand der Dinge als auch der Erwartungen für die nächsten Monate, was darauf hinweist, dass der Moment „nach wie vor mit Vorsicht zu genießen ist“.

In Zusammenarbeit mit dem deutschen Ifo-Institut und unter Berücksichtigung der Daten des Ifo World Economic Survey (WES) belegt die Studie, dass das Wirtschaftsklima der Region um 6,3 Prozent gesunken und damit von 80 Punkten im vergangenen Oktober auf 75 Punkte in diesem Januar gefallen ist. Der Indikator, der die aktuelle Lage misst (ISA), ging dabei um 9,4 Prozent zurück, der Indikator der Erwartungen (IE) um 4,2 Prozent. „Alle Indikatoren kommen in der ungünstigen Zone des Kreislaufs zusammen und die allgemeine Verschlechterung signalisiert eine fortschreitende Verschlechterung des Wirtschaftsklimas“, so die Bewertung der FGV.

Der Index über das Wirtschaftsklima (ICE) bewegt sich zwischen 0 und 140. Dabei befinden sich Länder mit einem Indikator über 100 Punkten in der günstigen Zone, unter 100 in der ungünstigen Zone. Brasilien belegt zum vierten Mal infolge den 10. Platz im Ranking des Wirtschaftsklimas in Lateinamerika, das von Peru mit 131 Punkten angeführt wird. (ls)

Quelle: Agência Brasil