Nach negativer Rückmeldung seitens der brasilianischen Regierung wird der Verkauf dieser T-Shirts von Adidas eingestellt / Copyright: Adidas
Nach negativer Rückmeldung seitens der brasilianischen Regierung wird der Verkauf dieser T-Shirts von Adidas eingestellt / Copyright: Adidas

Nach negativer Rückmeldung seitens der brasilianischen Regierung wird der Verkauf dieser T-Shirts von Adidas eingestellt. / Copyright: Adidas

Der Sportartikelhersteller Adidas, der gleichzeitig Sponsor der Fußball-WM in Brasilien ist, kündigte gestern (25.02.) an, dass er nach negativen Reaktionen seitens der brasilianischen Regierung den Verkauf von zwei WM-T-Shirts einstellen wird, die mit sexistischer Aussage in Verbindung gebracht werden könnten. Dabei handele es sich um ein Modell mit einer Illustration einer Frau im Bikini und der Aufschrift Lookin‘ to score, was sich zwar auf den Fußball bezieht, aber auch sexuell interpretiert werden kann. Bei dem anderen Modell erinnere das Herz in der Aufschrift „I ♥ Brazil“ an einen Hintern mit Bikini, so die Kritiker.

Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff hatte gestern ihre Missbilligung dazu bekundet und öffentlich bekanntgegeben, dass sie gegen den Sextourismus während der Fußball-WM und dem Karneval kämpfen werde. „Brasilien ist glücklich darüber, Touristen zu empfangen, die zur WM kommen, aber ist auch bereit, den Sextourismus zu bekämpfen“, so Rousseff.

Das Tourismusministerium und das Politiksekretariat für Frauen wiesen ebenso jegliche Beziehung zwischen nationalen Symbolen und Bildern sexueller Ausrichtung zurück. Laut Angaben des Sekretariats seien diese Symbole inakzeptabel und ein Verbrechen gegen die Menschen- und Frauenrechte. Auch sei es schockierend, dass man gerade solche Symbole für ein Land gewählt habe, das von einer Frau regiert wird.

Adidas zeigte sich einsichtig und betonte, dass es die Meinungen seiner Kunden und Partner wertschätze und aus diesem Grund den Verkauf einstelle. Wie viele T-Shirts bereits verkauft wurden und wie hoch die Auflage der T-Shirts war, ist nicht bekannt. Es handelte sich um eine limitierte Ausgabe, die nur in den USA erhältlich war. (ds)