Die Tourismusbranche Brasiliens erhält durch die derzeit stattfindende Fußball-WM wesentliche Impulse / Copyright: Agência Brasil
Die Tourismusbranche Brasiliens erhält durch die derzeit stattfindende Fußball-WM wesentliche Impulse / Copyright: Agência Brasil

Die Tourismusbranche Brasiliens erhält durch die derzeit stattfindende Fußball-WM wesentliche Impulse. / Copyright: Agência Brasil

Laut Tulio Maciels, Leiter der Wirtschaftsabteilung der brasilianischen Zentralbank (BC), beeinflusst die kürzlich eröffnete Ausstellung über Brasilien zur Fußball-WM die Tourismusbranche positiv: „Ohne Zweifel stellt die Ausstellung über die Naturschönheiten des Landes ein beachtliches Marketing dar und sie wird sich auf die Einnahmen im Tourismus positiv auswirken.“

Bis Mitte dieses Monats ergaben die Einnahmen durch ausländische Reisende im Land 365 Millionen US-Dollar, wie aus Erhebungen der BC hervorgeht. Die Fußball-WM begann am 12. Juni. Bezieht man die damit verbundenen Einnahmen in die Berechnung ein, gebe es einen Anstieg der Einnahmen durch Reisen um 24 Prozent im Vergleich zu Juni vergangenen Jahres. Allerdings würden sich die größten Auswirkungen der WM erst im Juli zeigen, da die meisten Ausgaben der Touristen per Kreditkarte getätigt werden würden.

Auch im Transportwesen gebe es höhere Einnahmen, vor allem durch Fracht und Flugreisen, die Touristen bei brasilianischen Flugunternehmen buchen. Von Januar bis Mai gab es Einnahmen im Transportwesen in Höhe von 2,409 Milliarden US-Dollar, verglichen mit 2,194 Milliarden US-Dollar im gleichen Zeitraum vergangenen Jahres.

Trotz dieser positiven Entwicklung bleibt die Bilanz in beiden Branchen negativ, allerdings werde sich die Situation laut BC verbessern. Bezüglich der internationalen Reisen, die sich aus den ausländischen Einnahmen und Ausgaben der Brasilianer im Ausland ergeben, glaubt die BC an einen Rückgang des Defizits von 18,5 Milliarden US-Dollar auf 18 Milliarden in 2014. Was das Transportwesen betrifft, soll das Defizit von 11,1 Milliarden US-Dollar auf 10 Milliarden US-Dollar zurückgehen. (ds)