Brasilianische Kandidaten haben erfolgreich auf der Berufsolympiade WorldSkills America in Bogotá teilgenommen / Copyright: World Skills America
Brasilianische Kandidaten haben erfolgreich auf der Berufsolympiade WorldSkills Americas in Bogotá teilgenommen / Copyright: World Skills Americas

Brasilianische Kandidaten haben erfolgreich an der Berufsolympiade WorldSkills Americas in Bogotá teilgenommen. / Copyright: World Skills Americas

In der vergangenen Woche (02.04. bis 05.04.) fand die internationale Berufsolympiade WordSkills Americas in Bogotá (Kolumbien) statt, auf der Brasilien sehr erfolgreich vertreten war. Die 34 Brasilianer, die dort angetreten sind, gewannen Gold in 25 Kategorien, Silber in vier und Bronze in einer Kategorie. Auf der Olympiade trafen 200 Jugendliche bis 23 Jahren aus 17 amerikanischen Ländern aufeinander, die ihre Kenntnisse im Bereich Technik unter Beweis stellen konnten.

Für Brasilien war es das beste Resultat des Wettbewerbs seit Beginn der WorldSkills America vor drei Jahren. Die brasilianischen Kandidaten wurden über den Dienstleistungsanbieter für Ausbildungen in der Industrie SENAI (Serviços Nacionais de Aprendizagem da Indústria) und im Handel SENAC (Serviços Nacionais de Aprendizagem do Comércio) nach Bogotá geschickt. Die Gewinner werden an der Olympiade WordSkills Internacional im kommenden Jahr teilnehmen, die in Brasilien ausgetragen wird. Das beste Resultat wurde von dem Brasilianer Rafael Pareira in der Kategorie Schweißen erzielt. Er erreichte 576 von 600 Punkten. Im Länderranking folgt nach Brasilien Kolumbien mit fünf Goldmedaillen und 15 Silbermedaillen. Es schließen sich die USA, die Dominikanische Republik, Barbados und Costa Rica an.

Der Wettbewerb endete am vergangenen Samstag (05.04.) und brachte vor allem zwei positive Aspekte mit sich: Er weckt das Interesse für technische Ausbildungsplätze und erhöht das Niveau an technischen Schulen. (ds)