In diesem Jahr haben sich bereits viele Interessenten für die Mathematikolympiade öffentlicher Schulen eingeschrieben / Copyright: Agência Brasil
In diesem Jahr haben sich bereits viele Interessenten für die Mathematikolympiade öffentlicher Schulen eingeschrieben / Copyright: Agência Brasil

In diesem Jahr haben sich bereits viele Interessenten für die Mathematikolympiade öffentlicher Schulen eingeschrieben / Copyright: Agência Brasil

Derzeit finden in Brasilien die Einschreibungen für die Zehnte brasilianische Mathematikolympiade öffentlicher Schulen OBMEP (10ª Olimpíada Brasileira de Matemática das Escolas Públicas) statt, die bis zum 21. März laufen. Bereits jetzt ist die Resonanz enorm hoch, denn es haben sich 18.187.971 Schüler von 46.698 Schulen aus 5.533 Gemeinden eingeschrieben.

Die meisten Schüler kommen aus den Bundesstaaten São Paulo und aus Minas Gerais, mit jeweils 3.497.224 und 1.936.366 Einschreibungen. Die Schüler werden in drei verschiedene Niveaustufen eingeteilt: in das 6. und 7. Jahr der Grundbildung, in das 8. und 9. Jahr der Grundbildung sowie in das 1., 2. und 3. Jahr der Oberschule.

In einer ersten Phase müssen die Interessenten einen Test mit 20 Multiple-Choice-Fragen in den jeweiligen Schulen absolvieren. Die besten fünf Prozent kommen in die zweite Phase, in der die Schüler sechs umfassende Aufgaben lösen müssen.

In diesem Jahr werden 500 Goldmedaillen, 1.500 Silbermedaillen und 4.500 Bronzemedaillen sowie 46.200 Urkunden überreicht. Alle Schüler, die eine Medaille erhalten, können am Wissenschaftsprogramm PIC (Programa de Iniciação Científica Jr.) im kommenden Jahr teilnehmen.

Die brasilianische Regierung investiert derzeit sehr viel in Wissenschaft, Technik und Innovation und somit in die Zukunft des Landes. Auch die Lehrer, Schulen und Bildungssekretariate, die auf das Engagement von Schülern aufmerksam machen, erhalten eine Auszeichnung. (ds)