„Vom Sorgenkind zum Aufsteiger: Brasilien ist ein Riese, der gerade aus dem Schlaf erwacht. Und den in Deutschland nur wenige auf dem Zettel haben, die an aufstrebende Schwellenländer denken. Dabei versteckt sich auf dem südamerikanischen Kontinent ein Milliardenmarkt neuer Konsumenten, wie der ZDF-Südamerika-Korrespondent Andreas Wunn beim Neujahrsgespräch der Sparkasse Lüneburg berichtete. Die Sparkasse hatte den Leiter des ZDF-Studios in Rio de Janeiro nach Adendorf ins Castanea Hotel eingeladen, um die mehr als 200 Gäste über Brasilien als Wirtschaftsmacht zu informieren.

Strand, Fußball, Karneval und Samba – die Assoziationen zu Brasilien sind allesamt Klischees, wie der 38-Jährige befand. Aber: „Es sind Klischees, die stimmen.“ Und die die sechstgrößte Wirtschaftsmacht der Welt zum mit Abstand sympathischsten der BRICS-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika) mache, „weil er keine Feinde hat, Leichtigkeit und Lebensfreude ausstrahlt“.“ (Landeszeitung Online)

Mehr bei Landeszeitung Online