Rousseff will regionale Flughäfen fördern, doch fraglich ist, ob das Geld an der richtigen Stelle ankommt. / Copyright: Wikimedia Commons, Peter Louiz
Rousseff will regionale Flughäfen fördern, doch fraglich ist, ob das Geld an der richtigen Stelle ankommt. / Copyright: Wikimedia Commons, Peter Louiz

Rousseff will regionale Flughäfen fördern, doch fraglich ist, ob das Geld an der richtigen Stelle ankommt. / Copyright: Wikimedia Commons, Peter Louiz

Die geplante Unterstützung der Regierung Dilma Rousseffs für den Ausbau regionaler Flughäfen wirft Zweifel auf. Fraglich ist, ob damit das erklärte zentrale Ziel erreicht werden kann, wonach mehr kleine und mittelgroße Städte einen Flughafen bekommen sollen. Experten und Kongressangehörigen bestätigten gegenüber der brasilianischen Tageszeitung Folha de S.Paulo, dass es noch keine genaue Regelung gibt, wie der Plan umgesetzt werden soll.

Die zugrundeliegende politische Maßnahme gebe der Regierung bislang nur die Freiheit, Mittel an Unternehmen auszugeben, ohne dafür Regeln mit diesen über die Umsetzung festlegen zu müssen. Die Maßnahme muss noch vom Kongress abgesegnet werden, damit fast zwei Milliarden Reais jährlich an den nationalen Fonds für zivile Luftfahrt ausgegeben können, um den Plan in die Tat umzusetzen. In 2015 liegen die Ausgaben laut Fonds bei 500 Millionen Reais.

Dabei fehlen in der Maßnahme nicht nur die Regeln, das Sekretariat für zivile Luftfahrt sagt auch, dass ein finanzieller Zuschuss an jeden Flug gehen soll, der zu oder von Flughäfen abführt mit einem Passagieraufkommen von weniger als 800.000 im Jahr, neu oder nicht. Das Geld soll direkt auf die Kassen der Flughäfen und Fluggesellschaften eingehen. In 2013 flogen rund sechs Millionen Passagiere (fünf Prozent der Gesamtzahl) von kleinen Flughäfen ab, die etwas mehr als 100 im gesamten Land zählen.

André Castellini, Partner bei dem Beratungsunternehmen Bain&Company und Experte auf dem Gebiet der Luftfahrt, sagt, dass das Programm in seinem aktuellen Stadium keinen Sinn mache, weil dabei auch Flüge bezuschusst würden, die gar keine Unterstützung bräuchten. (ls)